Trappenberger Wanderwoche im Ahrntal von Sonne verw├Âhnt

In der ersten Herbstferienwoche ging es f├╝r 50 Trappenberger ins Ahrntal in S├╝dtirol.

Untergebracht war die Gruppe im Hotel Markus in St. Jakob, wo nach einem guten Fr├╝hst├╝ck die Gegend erkundet wurde. Ach wenn der Trappenberg seit 20 Jahren im Winter ins Ahrntal f├Ąhrt, wurde das Tal im Herbst von einer anderen Seite kennengelernt.

ÔÇ×Der Almabtrieb in Rein war echt sehenswertÔÇť berichtete so auch der 2. Vorsitzende Ecki Graf, der gemeinsam mit dem Wanderwart Hans Walter Lutz die Freizeit organisiert hatte. Sonne pur verw├Âhnte die die 20 Jugendlichen und 30 Wanderwilligen. In Sand wurde die Flyline durch den Wald ausprobiert und die Burg besichtigt.

Die Mountainbiker erklommen ├╝ber das Gro├čklausental den Klausberg, wo man sich auf den urigen Bergh├╝tten, wie der Speck & Schnapsalm verw├Âhnen lies.

H├Âher hinaus ging es f├╝r die Wanderer um Markus Petry, Uwe M├╝ller und Falko und Frank Schembs. In Kasern stieg man ├╝ber den alten Bergwerksweg bis zur Lenkj├Âchlh├╝tte (2603m) auf, das H├Ârneljoch wurde erklommen und die Kopf Kraxe stand auf dem Programm. Ein H├Âhepunkt war der Besuch der Adleralm

Singender Postbote begeistert

Die Abende wurden in geselliger Runde begangen, wobei der Abend mit dem musizierenden Postboten Paul jede Menge Lacher hervorholte. Kuhmelken, Eisstockschie├čen oder die Laserlichtgewehranlage kamen die ganze Woche ├╝ber zum Einsatz, so dass Langeweile nie aufkommen konnte.

Gut erholt kann der Trappenberg in die Wintersaison starten.